Kampagnenstrategie

Kampagnenstrategie

Selbstorganisation

7. – 13. April 2024

Movement Building

Das war die Impuls Akademie 2024

Von 7. Bis 13. April 2024 fand die erste Impuls Akademie in St. Gilgen am Wolfgangsee. 40 Teilnehmer:innen und insgesamt 13 Referent:innen und Beitragende verbrachten eine äußerst intensive und lehrreiche Woche miteinander. 

In drei verschiedenen Kursen beschäftigten sich die Teilnehmenden mit Kampagnenstrategie, Movement Building und Selbstorganisation. 

Im Kampagnenkurs arbeitete Kleingruppen die ganze Woche an einem gemeinsamen Fallbeispiel und planten eine Kampagne von Idee bis Evaluation durch. Im Kurs zu Movement Building besprachen sie den Unterschied zwischen Mobilisierung und Organising, beschäftigten sich mit On-Boarding Prozessen und dem Aufbau einer nachhaltigen Gruppenkultur. Der Kurs Selbstorganisation wurde unverhofft zu einem gruppendynamischen Erfahrungsraum, in dem die Teilnehmenden ihre Konfliktfähigkeit zu schärfen lernten. Außerdem wagte sich die Gruppe an das tabu-Thema Macht, Struktur und Hierarchie heran.

Das Kursprogramm zum Nachlesen ist hier zu finden.

Die Woche war gespickt von zusätzlichen Programmpunkten und didaktischen Elementen. In einem “Transfer Lab” zum Beispiel wurden die Teilnehmenden dabei unterstützt, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. An einem freien Vormittag konnten sie die intensiven Tage verdauen und um den Wolfgangsee spazieren oder sogar hineinspringen. An den Abenden gab es zB. eine Lesung von Josef Haslinger, eine Fishbowl-Diskussion und Live Musik von Adamah Dicko. 

Langweilig wurde es bestimmt nie!

Das überwältigende Feedback hat die Arbeitshypothese der Impuls Akademie bestätigt, dass solche längeren, intensiven Fortbildungsformate für soziale Bewegungen in Österreich dringend notwendig sind. Nicht nur um die Kompetenzen der Teilnehmenden zu stärken und dadurch ihre Organisationen und Bewegungen schlagkräftiger zu machen, sondern auch um die Vernetzung und den Austausch untereinander zu fördern. Für einen weitere Durchführung der Impuls Akademie gibt es zwei wichtige Hebel zur Verbesserung: Erstens, eine Auflockerung des qualitativ hochwertigen, aber etwas zu dichten Programms. Und zweitens, eine größere Diversität der Teilnehmenden. In vielerlei Hinsicht waren die Teilnehmenden sehr unterschiedlich, doch zB. der Anteil an Migrant:innen und nicht weißen Personen spiegelte nicht die Österreichische Gesellschaft wider.

Fördergeber:innen

Finanzen sollen für niemanden eine Hürde darstellen, an der Impuls Akademie teilzunehmen. Um das zu erreichen, bauen wir auf ein Finanzierungsprinzip mit mehreren Säulen.

Kampagnenstrategie: Wie können wir gewinnen?

Fördergeber:innen & Sponsor:innen

Wir bedanken uns herzlich bei allen Fördergeber:innen, Sponsor:innen und Spender:innen. Ohne folgende Organisationen wäre die Impuls Akademie 2024 nicht möglich gewesen.

Organizing for Climate Justice: Wie kommen wir raus aus der Bubble?

Spenden

Neben den größeren Förderungen waren wir auf viele viele kleine Spenden angewiesen. Großes Dankeschön auch an alle, die sich am Crowdfunding über respekt.net beteiligt haben.

Auch jetzt noch freuen wir uns über Spenden jeder Art.

 

Interesse an der Akademie, aber noch nicht sicher?

Melde dich für unsere News an und wir schicken dir regelmäßig wichtige Updates!

3 + 1 =